Naturkind Natur(er)leben
                  Zurück zur Natur, zum Ursprung, zum Selbst

Seminare und Angebote für Erwachsene und Familien

  • Stille-Seminar

  • Familienwochenende im Wald

  • Indianisches Achtsamkeitsritual

  • Blessingways im Wald


Stille-Seminar

In der Stille der Wahrnehmung. Dem Sein Raum geben. Das Seminar richtet sich an alle, die tiefer eintauchen möchten - in das Sein, in die Natur, in sich selbst. Es richtet sich an die Fragenden und an die Antwortenden. An die Suchenden und an die Findenden. An die Offenen und an die Verschlossenen. An die Lauten und an die Leisen. An alle die bereit sind dem Leben zu begegnen!

In drei Tagen werden wir einander und vor allem uns selbst begegnen und eintauchen in das Hier und Jetzt. Wir werden Stille bewusst wahrnehmen und der Stille begegnen. Die Stille zulassen und der Stille Raum geben. Innerlich still werden.

Wir werden uns an einem Platz in Wald und Wiese befinden und dort in Laubhütten, im Zelt oder direkt unter freiem Himmel schlafen. Mit Wildkräutern, die wir sammeln und den mitgebrachten Vorräten werden wir gemeinsam am Feuer kochen und essen.

Die Tage sind gestaltet mit viel Zeit in der Natur. Mit auf dem Weg Sein und mit Innehalten. Mit Musik, Klang und mit Stille. In Achtsamkeit für das, was da ist. Die Natur wirkt bereits aus sich selbst heraus wohltuend und heilend. Sie ist ein guter Lehr- und Lern-Raum, denn sie gibt uns das, was wir gerade brauchen. Sie nimmt uns an, genau so wie wir sind.

Wir schauen beispielsweise darauf: Wie klinge ich? Was klingt in mir? Was möchte zum Ausdruck kommen? Wie füge ich mich in den Wald und in die Natur ein? Wie nehme ich mich jeweils wahr? Erfahren - ich bin ein Teil des Ganzen!

Waldmeditation. Schlafen in der Natur. Kochen am Feuer. Singen und Tönen. Naturmandala. Kreativ werden. Gemeinsam in Stille sein. Verschiedene Ausdrucksformen finden und erleben. Urerfahrungen machen. Wärmende Sonnenstrahlen auf der Haut. Den Wind im Gesicht. Den Regen fühlen und den Vögeln lauschen. In Erde matschen und in den Flammen träumen.


nächste Wochenenden:

2019 gehts weiter!

Kosten: 285 Euro pro Person

Ort:

Weitere Infos und Buchungen: siehe Kontakt/Impressum


Familienwochenende im Wald

Gemeinsam mit der Familie im Wald. Gemeinsam die Familie stärken. Sich auf neue Art und Weise näher kommen und begegnen. An diesem Wochenende finden sich mehrere Familien ein, um zusammen Gemeinschaft zu leben. Zeitweise wird sich die Gruppe aufteilen, sodass die Mütter und Töchter in einer Frauenrunde und die Väter und Söhne in einer Männerrunde ihre Weiblichkeit bzw. Männlichkeit nähren und stärken werden. Jeder steht für sich selbst in seiner Kraft und zugleich darf sich diese Kraft in der Gemeinschaft der Familie bündeln. Sich gegenseitig Zeit schenken und das Clan-Leben erleben. Wir werden gemeinsam den Tag begrüßen, miteinander am offenen Feuer kochen, Familienschlaflager bauen und die Einfachheit genießen. Ganz für uns und unsere Bedürfnisse da sein. Manchmal ist uns vielleicht nach Alleinesein - der Clan wird uns auffangen und die Kinder werden gegenseitig gehütet bzw. werden im geschützten Raum ihre eigenen Wege gehen und Erfahrungen sammeln. Die Kinder haben die Möglichkeit unter sich zu sein und als Gruppe schöpferisch zu werden. Erleben, wie es vielleicht in Naturvölkern abläuft und ein Stück dieses Getragenseins mit nach Hause nehmen und weiter tragen. Sich Zeit nehmen für das Essentielle: die Verbindung zu uns, unseren Kindern und dem größeren Ganzen!

Termine: derzeit kein geplanter Termin. Wenn ihr befreundete Familien habt, mit denen ihr gerne so etwas durchführen möchtet, sprecht uns einfach an (Kontakt/Impressum)!


Indianisches Achtsamkeitsritual

Wir treffen uns einmal wöchentlich abends zu einem indianischen Achtsamkeitsritual. Gemeinsam räuchern wir zu Beginn, um ganz bei uns und im Hier und Jetzt anzukommen. Alle Gedanken, Sorgen, Belastungen dürfen mit dem Rauch in den Himmel aufsteigen und verwandelt werden. Los-Lassen. Sein. Innerlich still werden.

Anschließend singen wir – ob laut oder leise, ob kraftvoll oder zart, ob traurig oder lachend, mit dem Herzschlag der Trommel oder alleine mit unseren Stimmen. Alles darf da sein. Alles darf ausgedrückt werden und seinen Raum finden.

Mit gezielten Impulsfragen und Meditationen blicken wir darauf: Wo stehe ich gerade? Was klingt in mir? Wie geht es mir? Was ist im Außen und was im Innen?

Wir schauen auf uns und blicken dabei auch nach draußen. Was spiegelt mich gerade? Die Natur ist dabei ein großer Lehr- und Lernmeister. Im Frühling die Knospen (was keimt in mir und will zu Vorschein kommen?), im Sommer (die Kraft des Lichtes), im Herbst (die fallenden Blätter – von den Bäumen dürfen wir das Los-Lassen lernen), im Winter (die Ruhe, der Winterschlaf, das ganz bei sich sein). Wir orientieren uns am Kreislauf der Jahreszeiten.

Wir folgen dabei keinem starren Programm, sondern lassen fließen und gehen dem nach, was sich bei uns gerade zeigt. Manchmal zeigt es sich in einem Tanz, manchmal in einer Runde der Stille, manchmal hören wir gemeinsam eine Geschichte.

Dieses Achtsamkeitsritual kann in etwas abgeänderter Form auch mit Kindern durchgeführt werden. Gespür für mich bekommen. Meine Gefühle ganz ausdrücken dürfen. Ganz Kind sein!

Termine: auf Anfrage

Ort: Pfaffenhofen


Blessingways im Wald

Das Geboren werden, neu ins Leben treten ist ein besonderer Moment - liebevoll aufgenommen werden in unsere irdische Schöpfung. Mit einem Ritual begrüßen wir das Neugeborene auf Mutter Erde. Wir ehren die Verbindung von Mutter und Baby, Vater und Baby und schicken mit dem Rauch von glühendem Salbei Segenswünsche in den Himmel. Alle Elemente werden mit einbezogen: frisches Quellwasser, das uns reinigt, Feuer, das uns wärmt, Luft, die im Rauch in den Himmel aufsteigt und Erde, mit der wir uns bemalen, um uns ganz zu verbinden. Vielleicht zeigt sich ein persönliches Lebenslied für das Neugeborene, vielleicht lässt sich ein zartes Rufen einer Pflanze vernehmen, die uns ihre Botschaft mitteilen möchte. Mit kleinen mitgebrachten Gaben wie etwa geschnitzten Perlen, schönen Steinen, Federn oder etwas getrocknetem Salbei lassen wir die Natur Teil haben an dem was uns erfreut. Vielleicht wird auch ein Baum gepflanzt. Wir lassen uns innerlich führen, von dem was die Herzensstimme uns eingibt und lassen zum Ausdruck kommen, was da sein möchte.

Manchmal entscheidet sich das kleine Wesen vorzeitig wieder zurück in die andere Welt zu gehen, bevor es überhaupt geboren wurde. Dies sind schmerzliche und trauervolle Momente, die ihre Würdigung finden dürfen. In einem Abschiedsritual in dem alles noch einmal zu Vorschein kommen darf - die Vorfreude, die Trauer und der Schmerz, alle Gefühle und Gedanken die sich zeigen möchten - lassen wir die Seele weiterziehen. Die Seele, die sich uns für diese wenn auch nur kurze Zeit ausgesucht hat. Die Seele mit der wir bereits eine Verbindung aufgenommen haben. Die Seele, die uns vielleicht Lehrmeister sein und das Loslassen im tiefen Wissen, das dennoch alles Eins ist lehren wollte. Vielleicht geben wir dieser Seele einen Namen, um ihr Raum in unserem Herzen zu verschaffen, vielleicht gestalten wir einen kleinen Platz in der Natur oder wir verbrennen Zettel mit Assoziationen, um sie mit dem Rauch in den Himmel steigen zu lassen. Was brauchen wir in dieser Situation als Partner oder Familie, was hilft uns - sich leiten lassen von dem was unser Inneres uns zeigt.

Mit viel Achtsamkeit, Sensibilität und Respekt sowie dem Eingehen auf individuelle Wünsche werden die Blessingways durchgeführt.

Bei Wunsch nach einem individuellen Ritual melden Sie sich gerne bei uns (Kontakt/Impressum)!